fap fine art publishing gmbh
fap fine art publishing gmbh

Veranstaltungen

28.08.2017 bis 24.11.2017

 

Kunstausstellung im Gemeindehaus Uetikon am See

 

Die Sammlung Stalder

Kunst aus der Schweiz und Kanada

 

Erste Sonderausstellung im Gemeindehaus Uetikon am See seit Eröffnung 2015

 

Veranstalter: Gemeinde Uetikon am See

Kurator: Thomas Kain, M. A., Kunsthistoriker

 

Öffnungszeiten

zu den regulären Öffnungszeiten des Gemeindehauses

 

Montag        8-11.30 | 14-18

Dienstag      8-11.30 | 14-16.30

Mittwoch      8-11.30 | 14-16.30

Donnerstag  8-11.30 | 14-16.30

Freitag         8-14 (durchgängig)

 

 

Öffentliche Führungen mit dem Kurator:

sonntags, 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr

 

Aufgrund von Wahlen im Gemeindehaus Uetikon am See findet die Führung am 24.09. von 16 Uhr bis 17.30 Uhr statt.

 

03.09. | 10.09. | 17.09. | 24.09. | 01.10. | Pause | 29.10. | 05.11. | 12.11. | 19.11.

 

 

 

Treffpunkt

vor dem Gemeindehaus

Bitte beachten Sie, dass das Gemeindehaus am Wochenende geschlossen ist u. der Zugang zur Führung ausschliesslich um 10 Uhr erfolgt. Während der Führung ist das Gemeindehaus geschlossen.

 

Kosten

gratis

 

Zur Ausstellung ist im Kunstbuchverlag fap | fine art publishing ein Katalog erschienen.

 

Titel

Die Sammlung Stalder – Kunst aus der Schweiz und Kanada

 

Umfang

66 Seiten

 

Kosten

10 CHF über den Verlag

15 CHF im Buchhandel

 

Bezug

Verlag | Buchhandel | Gemeinde Uetikon | Bibliothek Uetikon | während der Führungen

 

 

 

 

 

 

15.11.2015 bis 22.4.2016

 

Kunstausstellung

Fritz Boscovits (1871-1965) – Zürcher Maler und Nebelspalterkarikaturist

 

Jubiläumsausstellung zum 50. Todestag

 

 

 

Veranstalter

Museum & Galerie Weesen

Kruggasse 10

8872 Weesen

 

Öffnungszeiten

Mi | Sa | So 14-17 Uhr

 

Die Ausstellung «Fritz Boscovits (1871-1965) – Zürcher Maler und Nebelspalterkarikaturist» würdigt zum 50. Todestag einen bedeutenden Künstler, der in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts einen hervorragenden Ruf als Karikaturist besass. Boscovits zeichnete Tausende Karikaturen für die Satirezeitschrift «Der Nebelspalter», die von Jean Nötzli sowie Johann Friedrich Boscovits 1875 in Zürich gegründet wurde. Neben seinen Tätigkeiten als Karikaturist und Gebrauchsgraphiker malte Fritz Boscovits und erhielt wichtige Aufträge vom Bund, wie z.B. die Erstellung von drei grossformatigen Fresken für das neue Hauptgebäude der ETH in Zürich; eine grosse Vorstudie ist in der Ausstellung zu sehen.

 

Die Neue Zürcher Zeitung beauftragte Boscovits mit der Erstellung von grossformatigen Bildern, die bis heute in den Redaktionsräumlichkeiten hängen (NZZ, 20.6.2015 «Ein vergessener Prominenter»).

 

Boscovits war auch als Freilichtmaler tätig und machte u.a. am Walensee Station. In der o.g. Ausstellung sind vom 15. November 2015 bis zum 22. April 2016 repräsentative Werke und Karikaturen aus Familien- und Sammlerbesitz sowie der Kantonalen Kunstsammlung Zürich zu sehen.

Am 13. Dezember 2015 und am 3. April 2016 finden öffentliche Führungen statt (15-16 Uhr). Durch die Ausstellung begleitet Sie der Gastkurator und Verleger der Begleitpublikation, Thomas Kain (Uetikon am See).

 

Die Begleitpublikation «Fritz Boscovits (1871-1965) – Ölgemälde», die im Verlag fap | fine art publishing erschienen ist, ist im Museum zum Vorzugspreis erhältlich.

 

Möchten Sie eine Gruppenführung buchen? Gern berät Sie Frau Geneviève Schneeberger, Präsidentin Museumsverein Weesen.

 

Kontaktdaten

Email: schneepi@bluemail.ch

Telefon: 055 616 14 15 | 077 443 77 33

10.12.2015

 

Buchvorstellung

 

Fritz Boscovits (1871-1965) – Ölgemälde

 

Der Verleger und Herausgeber, Herr Thomas Kain, stellt die erste Werkmonografie zum Zürcher und Zolliker Künstler Fritz Boscovits vor. Boscovits ist der Sohn des Mitgründers der Satirezeitschrift «Nebelspalter». Für die heute älteste Satirezeitschrift der Welt haben Johann Friedrich Boscovits und Fritz Boscovits Tausende Karikaturen zu lokalen, regionalen, nationalen und internatioalen Themen gezeichnet, die die Geschehnisse der Schweiz, aber auch der Welt auf pointierte Weise im Zeitraum zwischen 1875 und 1950 zeigen. Neben seiner Berufstätigkeit als Gebrauchsgrafiker waren Vater wie Sohn auch sehr gute Maler. Die 2015 erschienene Werkmonografie widmet sich vor allem dem malerischen Werk von Fritz Boscovits, dessen Bilder von den Grössen der Zeit, wie z.B. Ferdinand Hodler, Arnold Böcklin, aber auch vom Malerfreund Sigismund Righini beeinflusst sind. Regelmässig ausgestellt, jedoch wenig gekauft, befinden sich die meisten Bilder seit Generationen in Schweizer Privatbesitz. Die Hauptwerke führen malerische Qualitäten vor, die es zu entdecken gilt.

 

Fritz Boscovits (1871-176) – Ölgemälde

Hg. Thomas Kain

Verlag: fap | fine art publishing

253 S. | 98 CHF | Zur Lesung zum Vorzugspreis von 65 CHF

 

Veranstalter

Bibliothek Uetikon am See

Bergstrasse 90

8707 Uetikon am See

Beginn: 19.30 Uhr

 

 

13.12.2015

 

Öffentliche Führung 15-16 Uhr

Durch die Ausstellung führt Sie der Ausstellungskurator Herr Thomas Kain.

 

Fritz Boscovits (1871-1965) – Zürcher Maler und Nebelspalterkarikaturist

 

Jubiläumsausstellung zum 50. Todestag

 

Veranstalter

Museum & Galerie Weesen

Kruggasse 10

8872 Weesen

17.1.2016

 

Matinee mit Lesung, Führung und Apero 10-12 Uhr

Durch die Matinee begleitet Sie Herr Thomas Kain.

 

 

Fritz Boscovits (1871-1965) – Zürcher Maler und Nebelspalterkarikaturist

 

Jubiläumsausstellung zum 50. Todestag

 

Veranstalter

Museum & Galerie Weesen

Kruggasse 10

8872 Weesen

3.4.2016

 

Öffentliche Führung 15-16 Uhr

Durch die Ausstellung führt Sie der Ausstellungskurator Herr Thomas Kain.

 

Fritz Boscovits (1871-1965) – Zürcher Maler und Nebelspalterkarikaturist

 

Jubiläumsausstellung zum 50. Todestag

 

Veranstalter

Museum & Galerie Weesen

Kruggasse 10

8872 Weesen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© fap fine art publishing gmbh